1.2.2020

6. Chloschter Rätschata

Die Chloschter Rätschata gibt es erst seit 2015. Doch baut sie auf einer alten Tradition auf, als die Pfäferser Kinder mit Rätschen durchs Dorf liefen und den Fasnachtsspruch riefen.

 

Mit dem alten Pfäferser Fasnachtsspruch locken die Kinder die Huttlis aus ihren Verstecken. Damit die Kinder von den Huttlis nicht geschnappt werden, wehren sie sich mit ihren Rätschen. Schlussendlich werden die Huttlis vom Lärm wieder vertrieben. Umrahmt wird die Chloschter Rätschata durch Auftritte verschiedener Guggenmusiken.

 

 

Programm

 

Start: 17.30 Uhr, Postplatz

 

Guggen- und Rätschenmarsch ab dem Postplatz.

 

Auf dem Lindenplatz werden die Huttlis von den Kindern mit ihren Rätschen vertrieben.

 

Monsterkonzert und Einzelauftritte der Guggen.

 

Eine kleine Festwirtschaft sorgt für das leibliche Wohl. 

 

Ende: 19.00 Uhr

 

 

 

Eine alte Tradition neu aufgelebt

Früher liefen die Kinder mit Rätschen durchs Dorf und riefen den Pfäferser Fasnachtsspruch. Das lockte die Huttlis aus ihren Verstecken und sie rannten den Kindern hinterher. Die Huttlis waren Butzis mit selbstgemachten Masken aus z.B. Kartonschachteln und alten Militärkleidern oder eben „Huttla“.

 

Heute sind es jeweils die 6. Klässler, verstärkt durch ältere Schüler und Erwachsene, die die Huttlis verkörpern. Die Huttla machen die Kinder selber. 

 

 

 

 

 

Pfäferser Fasnachtsspruch

 

Äschapuggel volla Ruass

Schiisst ind Chappa, frisst das Muass.

Röllali, röllali Maa.

Üseri Chatz hät Jungi ka.

Innara alta Zaina,

der Gitzibock muass Götti gu

an’andara weissi keina!

Röllali, röllali Maa.

  • Wix Facebook page

© 2015 by Fasnachtsgesellschaft Pfäfers.